Meine lieben Gäste,

… ja, diese eine Geschichte vom Café, so wie sie vor drei Jahren begonnen hat, geht zu Ende.

Ich hatte mir die kreative Pause im April genommen, um mich meinen Projekten der Lebensfreude zu widmen und um diese mit dem Cafébetrieb zu vereinen. Vor allem um das Café langsam an Cathie zu übergeben und es gemeinsam mit ihr noch lange weiterführen zu können.
Ich habe drei Jahre lang viele sehr bewusste Entscheidungen getroffen und auf diese Weise kein konventionelles Café entstehen lassen. Denn mein Ziel und meine Vision war und ist es, einen Ort für eine schönere Welt zu schaffen. Das habe ich erreicht. Sogar in einer Form, wie ich es nie gewagt hätte, es mir auszumalen. Für Cathie und für mich sind unsere Gäste wie zu einer Familie geworden.

Meine Ideologie ist mein größtes Ziel, das ich auch weiterhin verfolge. Im Laufe der Zeit habe ich gemerkt, dass ich viel mehr Menschen erreichen, inspirieren und ihnen Mut machen möchte (darum auch meine Beiträge). Ich habe im Café und an der Uni mit Workshops und Vorträgen begonnen.
Es wird etwas sehr großes Neues sein und es lässt sich aufgrund unterschiedlicher Rahmenbedingungen und Spielregeln nicht mit dem Cafébetrieb kombinieren.
Das Café ist mein größtes Herzprojekt, doch das Wichtigste ist, zu erkennen, wann die Zeit gekommen ist, um von einem Pferd abzusteigen. Ich blicke aus der Makroperspektive auf das Café und meinen Weg, um voller Entschlossenheit und Klarheit diese Herz-Kopf-Entscheidung zu treffen.
So ist sicher, dass ich die gemeinsame Geschichte mit Euch als eine Perle des Lebens mit wunderschönen Erfahrungen auf meine weitere Lebensreise nehmen werde. In den letzten vier Jahren habe ich bewusst so viel über das Leben und über mich gelernt wie nie zuvor.

Das Café wird weiterhin ein Ort der Lebensfreude, der Inspiration und der Begegnung bleiben. In einer anderen, neuen Form OHNE alltäglichen Cafébetrieb….
Erst einmal schließe ich nun die Tür dieses Kapitels, werde mir für den Sommer einen Job suchen, mich auf einen 100km-Lauf symbolisch für neue Herausforderungen vorbereiten und mich auf meine Vorträge und Workshops fokussieren.
Im privaten Rahmen werden wir das Café immer wieder für unsere wundervollen Abendessen und Frühstücke öffnen.
Zum Ende des Sommers wird es ein Fest geben, um mit Euch diese wundervolle gemeinsame Zeit zu feiern!
Und wer weiß, was zu einem späteren Zeitpunkt kommen mag. Denn die Geschichte geht weiter…

Ich danke Euch für so viel Vertrauen, Unterstützung, Wertschätzung und Respekt!

Eure Maria

Ps: die Ultimo hat etwas sehr Schönes in der letzten Ausgabe über uns geschrieben:
http://www.ultimo-bielefeld.de/media/ultimo.pdf